Das Gordon/Pascoe-Gutachten und die Unvereinbarkeit des EPGÜ mit dem Unionsrecht,

Artikel zu dem Gutachten “Re the Effect Of ‘Brexit’ on the Unitary Patent Regulation and the Unified Patent Court Agreement” und dessen Implikationen für das EPGÜ (12.01.2017)

Vorgeblich um die Implikationen des „Brexit“-Votums für eine etwaige Ratifikation des Übereinkommens über ein Einheitliches Patentgericht („EPGÜ“) durch Großbritannien unabhängig untersuchen zu lassen, beauftragten drei an dieser Ratifikation interessierte britische Verbände die Barrister Gordon und Pascoe mit der Begutachtung mehrerer diesbezüglicher Fragen. Das Gutachten, das weitgehend den Eindruck erweckt, rechtlich fernliegende Argumente zur Stützung gewünschter Resultate zu entwickeln, geht wie selbstverständlich davon aus, dass das Einheitliche Patentgericht kein gemeinsames Gericht der Vertragsmitgliedstaaten des EPGÜ ist. Da der Kern des politischen Ansatzes zur Herstellung der Unionsrechtskompatibilität des EPGÜ nach Gutachten 1/09 stets die gegenteilige Prämisse war, stützt es die nicht wenigen Stimmen, die das Übereinkommen für unionsrechtswidrig halten und schon zur Herstellung von Rechtssicherheit für die Nutzer dessen Überprüfung durch den EuGH verlangen. Eine Möglichkeit hierzu bietet das deutsche Ratifikationsverfahren.

  • Download deutsche Version (Artikel vom 12.01.2017)
  • Download englische Version (Artikel vom 12.01.2017)


Ressourcen:

  • Link zum Report des House of Commons European Scrutiny Committee, “The Unified Patent Court: help or hindrance?”, veröffentlicht am 03.05.2012 (Englisch, PDF)
  • Link zur Meldung “Firm Leads on Obtaining Legal Opinion on Post-Brexit Unitary Patent Court Membership for the UK” vom 26.09.2016 auf www.simmons-simmons.com
  • Gutachten von Richard Gordon QC und Tom Pascoe “Re the Effect Of ‘Brexit’ on the Unitary Patent Regulation and the Unified Patent Court Agreement” vom 12.09.2016 abrufbar z. B. auf www.eip.com / www.simmons-simmons.com / www. bristowsupc.com / www.cipa.org.uk (Englisch, PDF)
  • Link zum Vermerk des Rechtsdienstes der Kommission “Note to Ms. Margot Fröhlinger – Possible solution for the European and EU Patent Court (EEUPC) replying to the concerns raised by the Court of Justice of the EU (CJEU) in its Opinion 1/09” vom 18.04.2011 (Englisch, PDF)
  • Link zum Artikel von Prof. Winfried Tilmann “More Hope for the European Patent Court” vom 12.04.2011 (Englisch, PDF)
  • Link zum Artikel von Prof. Winfried Tilmann “EUCJ-Opinion 01/09 – Analysis and Consequences” vom 05.04.2011 (Englisch, PDF)
  • Link zu Gutachten 1/09 des EuGH vom 08.03.2011 auf curia.europa.eu
  • Link zu Gutachten 2/13 des EuGH vom 18.12.2014 auf curia.europa.eu
  • Link zum Urteil des EuGH i. S. C-583/11 P vom 03.10.2013 auf curia.europa.eu
  • Link zum Artikel von Prof. Thomas Jaeger “All Back to Square One?” (Max Planck Institute for Intellectual Property & Competition Law Research Paper No. 12-01, = IIC 2012, 286) auf www.ssrn.com (Englisch, PDF)
  • Link zur Meldung “Legal opinion on the UK’s participation in the UPC after Brexit” vom 19.09.2016 auf www.cipa.org.uk
  • Link zum Artikel von Prof. Thomas Jaeger “Reset and Go: The Unitary Patent System Post-Brexit” auf www.ssrn.com (Englisch, PDF)
  • Link zur Pressemitteilung der britischen Regierung “UK signals green light to Unified Patent Court Agreement” vom 28.11.2016 auf www.gov.uk
  • Link zur Meldung “The IP Federation responds to the announcement that the UK will ratify the UPCA” vom 02.12.2016 auf www.ipfederation.com
  • Link zur Meldung “Statement by the Board of EPLAW – An important step towards the establishment of the Unified Patent Court” vom 30.11.2016 auf www.eplaw.org
  • Link zum Urteil des BVerfG i. S. 2 BvR 2728/13 u. a. („OMT II“) vom 21.06.2016
  • Link zum Vorlagebeschluss des BVerfG i. S. 2 BvR 2728/13 u. a. vom 14.01.2014
  • Link zum Urteil des EuGH i. S. C-62/14 vom 16.06.2015 auf curia.europa.eu